Internes Kontrollsystem: BaFin identifiziert Optimierungspotential

Banken und Finanzdienstleistungsinstitute sind nach § 25a Abs. 1 Satz 1 des Kreditwesengesetzes (KWG) verpflichtet, ein Internes Kontrollsystem (IKS) einzurichten. Nach dem Wortlaut muss ein Institut über eine ordnungsgemäße Geschäftsorganisation verfügen. Dies umfasst nach § 25a Abs. 1 S. 3 Nr. 3 KWG ein angemessenes Risikomanagement, ein Internes Kontrollsystem sowie eine Interne Revision einzurichten.

Nach der Untersuchung der BaFin aus 2017 haben sich folgende Optimierungspotentiale für ein effizientes IKS ergeben:

-Abgleiche von Kundenkontakten und Geschäftsvorfällen

-Nachvollziehbarkeit der Kontrollhandlungen

-Koordination der Kontrollhandlungen verschiedener Organisationseinheiten

-Rückspiegelung der Kontrollergebnisse

-Transparenz des Kontrollstandes und Eskalationsverfahren

Zurück